FANDOM


"Der Wolf im Schafspelz" ist die zehnte Folge der ersten Staffel von Marvel's Agents of S.H.I.E.L.D.

Zusammenfassung Bearbeiten

Agent Phil Coulson möchte Feuer mit Feuer bekämpfen und den Krieg zu Centipede zurücktragen. Dafür braucht er Mike Peterson als "Supersoldaten". Doch es werden auch neue Geheimnisse offenbar und am Ende kommt es zu einer dramatischen Wendung...

Handlung Bearbeiten

Prolog Bearbeiten

Im Havenworth Staatsgefängnis sitzt Edison Po abgeschieden von den anderen in der Speisehalle. Einer der anderen Gefangenen, Tiny, setzt sich in seine Nähe. Po sagt ihm, dass dort besetzt sei, und Tiny geht hastig weg. Plötzlich bricht Brian Hayward, ein Söldner mit übermenschlichen Kräften, durch die Decke und überwältigt die Wachen. Kurz darauf seilen sich zwei weitere Supersoldaten herab. Sie fordern Po auf, ihnen zu folgen, aber der weigert sich. Hayward fordert ihn erneut auf und spricht ihn dabei mit "Sir" an. Daraufhin steht Po auf und verlässt das Gefängnis mit den drei Männern.

Erster Akt Bearbeiten

An Bord des Flugzeugs liest Skye die S.H.I.E.L.D.-Akte über eine Agentin namens Katherine Shane, eine von mehreren weiblichen Mitarbeitern, die möglicherweise Skye ins Waisenheim gebracht haben könnten. Coulson kommt herein, um Skye über eine Besprechung zu informieren. Dabei erkennt er Katherine auf einem Foto wieder. Er erzählt Skye, dass er Jahre zuvor mit ihr zusammengearbeitet habe. Zugleich warnt er Skye davor, sich zu große Hoffnungen zu machen. Auch wenn Katherine Skye ins Waisenhaus gebracht hatte, bedeutet das nicht, dass sie auch die Mutter ist. Skye bittet Coulson, ihren vollständigen Computerzugang wiederherzustellen, um die Spur weiter verfolgen zu können. Coulson lehnt das ab, bietet aber an, Melinda nach den klassifizierten Dateien suchen zu lassen. Skye macht sich Sorgen, weil sie ihre Suche für sich behalten wollte. Coulson versichert, dass Melinda diskret vorgehen würde.

Melinda und Grant trainieren miteinander ihre Kampftechniken. Sie gewinnt mit Leichtigkeit. Grant gratuliert ihr zum Sieg und dazu, dass sie seine Schwachpunkte kennt. Melinda erwidert, dass sie seine Akte studiert habe. Grant fängt an, mit ihr zu flirten, und Melinda sagt ihm, dass es nicht der richtige Ort dafür sei. In dem Moment betritt Coulson den Raum und teilt ihnen mit, dass eine Besprechung stattfindet.

Das Team sieht sich gemeinsam die Überwachungsvideos des Gefängnisses an und stellen fest, dass es sich bei den Angreifern um Super-Soldaten handelt, die das Extremis-Implantat am Arm tragen. Jemma erklärt, dass sie das Explosionsproblem des Serums mit den Daten aus dem Labor in Hong Kong lösen konnten. Skye ruft die Akte von Edison Po auf und bestätigt, dass er ein Ex-Marinesoldat ist, der sich auf Taktik und schnelles Eingreifen spezialisiert hat. Er verschwand 2008, tauchte einige Jahre später wieder auf und stach einem Mann die Augen aus, wofür er zu einer Haftstrafe verurteilt wurde, bevor er nun befreit wurde. Das Hauptziel von Coulsons Team ist es, Po wieder aufzuspüren. Coulson teilt seinen Leuten mit, dass S.H.I.E.L.D. eine bestimmte Person zu ihrer Verstärkung schicken wird.

In einer Trainingseinrichtung von S.H.I.E.L.D. schiebt Mike Peterson einen Bulldozer vor sich her, als Coulson auftaucht und ihm mitteilt, dass er dem Team beitreten werde.

Zweiter Akt Bearbeiten

Im Flugzeug warten Melinda und Coulson auf Mikes Ankunft. Melinda hält es für eine schlechte Idee, Mike ins Team zu bringen. Coulson erzählt ihr, dass er Skye gesagt habe, dass Melinda ihr bei der Suche nach ihren Eltern helfen werde. Melinda erwidert darauf, dass das ein weiterer Fehler sei. In dem Moment kommt Mike, und Melinda geht fort. Coulson erklärt Mike, dass sie immer noch sauer sei, weil Mike sie bei ihrer letzten Begegnung in eine Mauer geworfen hatte. Mike versichert, dass er sich gebessert habe und bittet darum, es beweisen zu dürfe. Coulson sagt, dass er eine zweite Chance bekommen werde, aber keine dritte.

Grant, Skye, Fitz und Simmons schauen sich noch einmal die Aufzeichnungen ihrer ersten Begegnung mit Mike an. Grant ist nach wie vor der Meinung, dass Mike eine tickende Zeitbombe sei und muss feststellen, dass Mike direkt hinter ihm steht. Coulson stellt beide Seiten vor, und Mike ist überrascht, dass Skye S.H.I.E.L.D. beigetreten ist. Er bedankt sich bei allen dafür, dass sie sein Leben gerettet haben und erklärt, dass sein Sohn Ace jetzt bei seiner Schwester Mindy sei. Zum Schluss sagt er, dass er daran glaubt, etwas Konstruktives beitragen zu können. Skye berichtet dann, dass sie nichts über Po vor seiner Haftstrafe gefunden habe, und Coulson beauftragt sie, herauszufinden, was er im Gefängnis getan hat. Skye berichtet weiter, dass die Identität des anführenden Fluchthelfers geklärt sei. Sein Name ist Brian, er diente in Afghanistan und verschwand nach seiner Dienstzeit. Seine einzige noch lebende Verwandte ist seine Schwester Laura, eine Studentin der Universität von Ohio. Daraufhin weist Coulson Melinda an, nach Ohio zu fliegen.

Später besucht Mike Coulson in seinem Büro und erkundigt sich, was seine Aufgabe in der Mission ist. Coulson teilt ihm mit, dass er bei FitzSimmons bleiben wird, während sie einige Tests mit ihm durchführen. Mike versichert ihm, dass er stabil genug sei, aber Coulson erwidert, dass das Team wissen muss, wo seine Grenzen liegen. Im Labor wird Mike von Jemma untersucht, und Fitz gibt ihm einen speziellen Anzug, den er entworfen hat. Damit wollen sie seine Vitalfunktionen überprüfen, und außerdem soll ihn der Anzug vor kleineren Projektilen schützen. Sie entdecken, dass Mike immer noch das Extremis-Implantat trägt, und Mike erklärt, dass die Wissenschaftler von S.H.I.E.L.D. nicht in der Lage waren, es zu entfernen. Er dankt ihnen dann, dass sie sein Leben gerettet haben, denn es war die Betäubungspistole, die das Serum in seinem Körper stabilisiert und eine Explosion verhindert hat.

Nach der Landung in Ohio fahren Coulson und Grant zur Universität, um Laura zu befragen. Auf der Fahrt erzählt Coulson von seiner Ex-Freundin, die immer noch annimmt, dass er tot sei. Grant meint, dass die Dinge anders wären, wenn die Frau bei S.H.I.E.L.D. arbeiten würde. Daraufhin erwidert Coulson, dass es nichts als Ärger gibt, wenn man mit einer Mitarbeiterin eine Beziehung eingeht.

Im Flugzeug bedankt sich Skye bei Melinda, dass sie ihr bei der Suche nach ihren Eltern hilft, aber Melinda weist sie ab und sagt ihr, dass sie sich an die Arbeit machen soll. Skye zeigt ihr Aufnahmen aus dem Gefängnis, die Po bei einem Treffen mit einer Frau in einem Blumenkleid zeigt. Mit der Hilfe eines Programms, das Lippenbewegungen erkennt, hat Skye einen Satz ausmachen können: "Der Hellseher mag es nicht, behelligt zu werden." Mike kommt hinzu, er erkennt die Frau als Raina und berichtet, dass sie diejenige war, die ihn für Centipede rekrutiert hat.

Dritter Akt Bearbeiten

Raina besucht Po in einer Fabrik, die Centipede als Basis verwendet. Sie sagt ihm, dass sie die Hilfe des Hellsehers benötigen, um Stufe 3 zu erreichen. Po erwidert, dass der Hellseher sowohl Schwierigkeiten habe, den Mann zu sehen, den sie sucht, als auch, dessen Schwächen zu erkennen. Raina erklärt, dass sie in Bewegung bleiben mussten, weil Coulson ihnen auf den Fersen war. Sie zeigt Po das Labor, wo Wissenschaftler die drei Extremis-Soldaten beobachten und sagt, dass es schwierig sei, sie zu halten, während die Operation in Bewegung ist. Po erwidert daraufhin, dass es Zeit sei, mit dem Weglaufen aufzuhören.

Während Coulson und Grant darauf warten, dass Lauras Unterricht endet, teilt ihnen Skye mit, was sie über Po und Raina herausgefunden hat. Coulson sagt, dass Hellseher und Wahrsager nur ein Mythos seien. Deshalb sollte Skye überprüfen, ob es sich dabei vielleicht um ein Pseudonym handeln könnte. Der Unterricht ist zu Ende, und Grant stellt sich Laura als Vertreter der Glücksspielkommission vor. Er behauptet, dass ihr Bruder Brian 50.000 Dollar in einer Lotterie gewonnen hätte und sie nun deshalb auf der Suche nach ihm seien. Laura sagt aus, ihn nicht mehr gesehen zu haben, seit er nach Afghanistan zurückgekehrt sei. Auf dem Weg zurück zum Wagen sagt Coulson, dass der Plan aufgegangen sei: Laura ist misstrauisch geworden und ruft Brian an, ohne zu bemerken, dass Grant ihr eine Wanze und einen Sender untergeschmuggelt hat. Die Agenten verfolgen den Anruf zurück nach Oakland, Kalifornien.

Auf dem Weg nach Oakland sieht Skye nach Mike, der gerade ein Foto seines Sohnes betrachtet. Mike sagt, dass der Junge gut ohne ihn zurechtkomme. Er erzählt, dass sie zuletzt an Ace‘ Geburtstag miteinander gesprochen hätten, und Skye bewundert ihn dafür, dass er seiner Familie nah steht. Coulson bringt Mikes neuen Anzug und sagt, dass es nun an der Zeit sei, dass er an der Operation teilnimmt. Coulson erläutert dann den Plan: Brians Telefon wurde in einer Fabrik geortet. Coulson und Mike bewachen den einen Eingang, Melinda und Grant den anderen. Als Skye fragt, weshalb S.H.I.E.L.D. keine Verstärkung schickt, antwortet Coulson, dass sie nur Mike benötigen.

Am darauffolgenden Morgen machen sich die beiden Teams an die Arbeit. FitzSimmons kann keine Wärmesignaturen von möglichen Gegnern ausmachen. Skye kann eine Übertagung orten, sie aber nicht identifizieren. Als sie niemanden finden können, wählt Fitz Brians Telefonnummer. Es läutet aus einem Kontainer direkt vor Coulson und Mike. Und plötzlich bricht Brian aus einem der Kontainer aus und schleudert einen der Behälter nach Mike, der ihn abwehren kann, bevor er und Coulson getroffen werden können. Gleichzeitig werden auch Grant und Melinda von einem Supersoldaten angegriffen.

Coulson schießt mit seiner Betäubungswaffe auf Brian, was aber aufgrund seiner verstärkten Widerstandskraft kaum etwas bewirkt. In der Zwischenzeit wehrt Grant einen Schlag auf Melinda ab, während sie zwei Stahlstäbe aufhebt, um sich gegen ihre Kontrahenten zur Wehr zu setzen. Ein dritter Supersoldat kommt hinzu und entwaffnet Coulson, während es Brian gelingt, Mike am Bauch zu verletzen. Dennoch kann Mike Brian überwältigen. Die anderen Beiden reagieren überrascht und ergreifen die Flucht. Coulson verlangt Antworten von Brian. Der fleht seine Vorgesetzten über Funk an und versucht, sie davon zu überzeugen, dass er nichts verraten werde. Doch dann wird sein Auge plötzlich rot und er stirbt. Es ist Raina, die sein Implantat zur Explosion gebracht hat. Während sie mit Po die Übertagung der Ereignisse beobachtet, teilt ihr Po mit, dass Mike der Schlüssel zu Stufe 3 sei.

Vierter Akt Bearbeiten

Im Flugzeug wird Mikes Wunde von FitzSimmons behandelt. Außerdem wird Brians Augimplant untersucht. Die beiden Wissenschaftler stellen fest, dass es sich dabei um das selbe Model handelt, das Akela eingebaut wurde. Skye findet heraus, dass die Technologie weiterentwickelt wurde, so dass die Quelle nicht mehr zurückverfolgt werden kann. Das Team fragt sich, wer der Geldgeber von Centipede ist, und Jemma meint, dass es der Hellseher sein könnte.

Edison Po und Raina treffen sich in einem Wagen, und Po berichtet, dass er mit dem Hellseher gesprochen habe. Allerdings weigert er sich, die Informationen zu teilen, bis die Zeit dafür gekommen ist. Raina versucht erneut, Po über den Hellseher auszufragen. Er erinnert sie daraufhin daran, dass er der letzten Person, die das versucht hatte, die Augen ausgestochen hat. Doch er sagt auch, dass er dem Hellseher von den vielen guten Eigenschaften Rainas erzählt habe. Raina ist geschmeichelt und versucht, seine Hand zu nehmen, aber er ignoriert sie.

Grant sitzt an der Bar im Flugzeug und nimmt einen Drink zu sich, als Melinda hereinkommt. Sie ist wütend und beschuldigt ihn, seine Gefühle für sie nicht unter Kontrolle gehabt zu haben, als er sie im Kampf deckte und eine eigene Verletzung in Kauf nahm. Grant erwidert, dass er sie beschützt habe, da sie die bessere Kämpferin sei. Er sagt ihr, dass sie aufhören solle, sich selbst zu schmeicheln und verlässt den Raum. Skye kommt herein und will mit Melinda über die Akte ihrer Eltern sprechen. Melinda weist sie wütend zurecht, dass sie sich auf die Mission konzentrieren solle, und nicht auf ihre persönlichen Angelegenheiten. Enttäuscht kehrt Skye in ihre Kabine zurück, zerreißt die Informationen, die sie gefunden hatte, und bricht in Tränen aus. Coulson bemerkt das und will sie zunächst trösten, entscheidet sich dann aber, sie in Ruhe zu lassen.

Mike besucht Coulson in seinem Büro und sagt, dass er der Beste sein wolle. Coulson fragt ihn, weshalb er seinen Sohn Ace seit dem Vorfall in der Union Station nicht mehr gesehen habe. Mike meint, dass er damals ein Monster war, und dass Ace ohne seinen Vater besser dran wäre. Coulson bittet ihn, die Sache noch einmal gründlich zu überdenken, bevor er sich entscheidet, S.H.I.E.L.D. beizutreten. Mike geht zurück in seine Kabine, ruft Ace an und sagt ihm, dass er bald kommen würde, um ihn zu sehen. Ace ist überglücklich, das zu hören. Er erzählt, dass er einen neuen Freund habe und holt dann Raina an den Computer…

Fünfter Akt Bearbeiten

Mike geht zum restlichen Team und berichtet ihnen, dass Raina Ace gegen Mike austauschen wolle. Coulson fordert S.H.I.E.L.D. auf, sich zurückzuhalten. Er willigt den Austausch ein, weil er befürchtet, Centipede könnte Ace sonst töten. Er befiehlt allen, auf Peilsender zu verzichten, aber FitzSimmons hat einen Geruchssender entwickelt, der nicht zu entdecken sein sollte. Dadurch will S.H.I.E.L.D. Centipede auf den Fersen bleiben. Coulson verspricht Mike, dass er Ace zurückbekommen wird.

Das Team fährt zu einer Brücke, die Centipede für die Übergabe ausgesucht hat. Melinda möchte Mike begleiten, aber Coulson hält sie davon ab. Er will, dass sich Melinda zurückhält und erst eingreift, wenn etwas schief läuft. FitzSimmons stattet Mike mit dem Geruchssender aus, dann geht Coulson mit ihm hinaus auf die Brücke. Sie treffen sich zwischen zwei Lastwagen, von wo aus sie für Grant nicht sichtbar sind, der mit einem Scharfschützengewehr ausgestattet ist. Kurz darauf erscheint Raina mit ihren beiden Supersoldaten.

Raina begrüßt Mike, und Coulson fordert sie dazu auf, den Handel über die Bühne zu bringen. Aber Raina sagt ihm, dass Mike nicht zum Handel gehört. Mike entschuldigt sich bei Coulson und erklärt ihm, dass der wahre Plan darin besteht, ihn gegen Ace auszutauschen. Jedoch bekommt Mike Skrupel: Er packt Raina am Hals und droht, ihr Genick zu brechen, wenn sie Ace nicht freilässt. Raina erklärt ihm, dass es Centipede egal ist, ob sie lebt oder stirbt. Aber wenn Mike sich nicht an die Abmachung hält, würden sie Ace dafür büßen lassen. Coulson fordert Mike daraufhin auf, Raina freizulassen, dann sagt er ihr, dass sie den Deal zu Ende bringen und den Jungen herausgeben soll.

Ace kommt hervor und Mike umarmt seinen Sohn. Coulson sagt, dass er es verstehen würde und die einzige Wahl getroffen hat, die er hatte. Während Mike seinen Sohn zurück zum Team bringt, verabreicht Raina Coulson eine Betäubungsspritze und lässt ihn in einen Wagen zerren. Melinda gibt Grant den Befehl, nicht anzugreifen und bittet das S.H.I.E.L.D.-Hauptquartier um Satelliten-Unterstützung. Währenddessen bringt Mike seinen Sohn zu Skye und kehrt zu Coulson. Als er zwischen den beiden Lastwagen verschwindet, explodieren diese. Grant trifft Vorbereitungen, um auf Raina zu schießen. Doch dann explodiert auch ihr Wagen. Im entstandenen Chaos entkommt Raina mit Coulson und ihren Männern in einem Hubschrauber, während Grant von den beiden Supersoldaten unter Beschuss genommen wird.

Epilog Bearbeiten

Während der Hubschrauber unterwegs ist, warnt Coulson Raina, dass was auch immer sie geplant hat, nicht funktionieren wird. Raina erwidert mit einem Lächeln, dass sie nur erfahren wollen, was an jenem Tag geschah, an dem er gestorben ist.

Darsteller Bearbeiten

Hauptdarsteller Bearbeiten

Nebendarsteller Bearbeiten