FANDOM


"0-8-4" ist die zweite Episode der ersten Staffel von Marvel's Agents of S.H.I.E.L.D.

Zusammenfassung Bearbeiten

Coulson und sein Team reisen nach Peru, um ein mysteriöses Artefakt der Kategorie "0-8-4" sicherzustellen. Dabei begegnen sie Camilla Reyes, die ebenfalls hinter dem Artefakt her ist.

Handlung Bearbeiten

Prolog Bearbeiten

Das Team ist im Bus unterwegs zu einer geheimen Basis, als Phil Coulson einen Anruf von S.H.I.E.L.D. bekommt. Er bestätigt gerade, dass alles in Ordnung ist, als eine Explosion ein Loch in die Bordwand reißt. Ein Mann stürzt aus dem Flugzeug, und Coulson versucht verzweifelt, sich festzuklammern…

Erster Akt Bearbeiten

19 Stunden zuvor: Während Skye Sachen aus ihrem Wohnwagen holt und zum Bus läuft, diskutieren Grant und Coulson darüber, ob Skye tatsächlich für das Team qualifiziert ist. Coulson verspricht, dass er sie nur als Beraterin dabeihaben möchte. Auch Melinda ist Grants Meinung und meint, dass sie mit Leo Fitz und Jemma Simmons bereits zwei Zivilpersonen mit im Team hätten. Coulson überstimmt beide und nimmt Skye auf.

FitzSimmons hilft Skye dabei, ihre Sachen an Bord zu bringen. Melinda teilt dem Team mit, dass sie aufbrechen werden. Coulson kommt vorbei, um Skye zu begrüßen und erzählt, dass das Flugzeug ein Geschenk von Nick Fury sei. Dann erklärt er, dass sie auf dem Weg nach Peru sind, wo ein "0-8-4" gefunden wurde: ein unidentifiziertes Objekt von unbekannter Herkunft.

Das Flugzeug landet, und das Team fährt mit Jeeps weiter nach Llactapata, wo das 0-8-4 entdeckt wurde. Während Grant und Melinda die Umgebung sichern, geht FitzSimmons zum nahe gelegenen Tempel. Skye will die lokale Polizei vor einer möglichen Gefahr warnen. Coulson verbietet es ihr und verlangt stattdessen, dass sie eine Geschichte ausdenken soll, die sie präsentieren können, falls etwas schief laufen sollte.

Coulson trifft sich mit dem Professor, der die Entdeckung gemacht hat, und der führt das Team in den Tempel, wo sich das Artefakt befindet. Es ist ein Metallobjekt das zur Hälfte eingemauert ist und zur anderen Hälfte herausragt. Coulson schickt daraufhin den Professor und seine Leute fort, und FitzSimmons scannt das Artefakt mit einer Drohne. Dabei stellt sich heraus, dass der Tempel etwa 500 Jahre alt ist, das Artefakt sich aber mindestens seit 1500 Jahren dort befindet.

Auf dem Weg zurück zum Tempel spricht Grant Melinda darauf an, dass man sie „die Kavallerie“ nennt. Sie reagiert gereizt und warnt ihn, sie nie wieder so zu nennen. Plötzlich tauchen bewaffnete Männer aus den umliegenden Wäldern auf, werden aber von Grant und Melinda mit Leichtigkeit außer Gefecht gesetzt. Dann folgt eine zweite Welle von Männern, die die beiden auffordert, sich zu ergeben.

Zweiter Akt Bearbeiten

Grant benachrichtigt Coulson über Funk. Der bittet FitzSimmons und Skye, in der Höhle zu warten und geht hinaus, um die Lage zu überprüfen. Draußen wird Coulson von einer Frau namentlich gegrüßt, und sie küsst ihm auf die Wange. Daraufhin stellt Coulson seinem Team die Frau als Kommandant Camilla Reyes vor, und sie gibt ihren Männern den Befehl, sich zurückzuziehen. Nach einigem Small-Talk informiert Camilla Coulson darüber, dass ihre Vorgesetzten in der Regierung über das 0-8-4 Bescheid wissen und daran interessiert sind. Coulson erwidert, dass sich S.H.I.E.L.D. nicht um irgendwelche nationalen Angelegenheiten kümmert.

In der Höhle scannen Fitz und Jemma das Artefakt und stellen fest, dass es sich dabei um eine Brennstoffzelle unbekannten Herkunfts handelt. Grant kommt zu ihnen herein und sagt, dass die Militärpolizei da sei, um sie zu beschützen, und dass es Rebellen in der Gegend gebe.

Coulson und Camilla unterhalten sich unter vier Augen über ihre letzte gemeinsame Mission in Peru, als plötzlich Rebellen auftauchen und um sich schießen. Fitz und Jemma wagen sich heraus, um Bescheid zu sagen, dass sie einen Behälter für die Brennstoffzelle brauchen. Als die Rebellen immer näher kommen, reißt Grant das Artefakt aus der Mauer und nimmt es mit. Als das Feuer der Rebellen immer stärker wird, rammt Grant einen Energiestab in den Boden. Der von ihm ausgehende Energiestoß betäubt die Angreifer vorübergehend. Melinda kommt mit einem Jeep an, Grant, Skye, Fitz und Jemma springen mit dem Artefakt auf. Coulson, Camilla und die übrigen ihrer Männer nehmen ein anderes Fahrzeug, und gemeinsam erreichen sie ihr Flugzeug. Während Melinda die Motoren startet, führt Fitz einen Scan am Artefakt durch und stellt fest, dass es große Mengen an Gammastrahlung abgibt.

Dritter Akt Bearbeiten

Auf dem Rückweg in die Vereinigten Staaten entschuldigt sich Coulson bei Melinda dafür, dass sie an einer Kampfhandlung teilnehmen musste. Melinda ignoriert ihn, und Coulson lässt sie wieder allein. Währenddessen streiten sich Grant und Fitz darüber, dass Grant das Artefakt an sich genommen hat, obwohl er von der Gefahr ahnte, die von ihm ausgeht. Camilla möchte sofort wieder landen, aber Coulson möchte zuerst das 0-8-4 in ein Sicherheitslager bringen. Bei seinem Rundgang sieht er, dass sich Grant und Fitz immer noch streiten und befiehlt ihnen, damit aufzuhören. Skye stellt fest, dass es ihre erste gemeinsame Mission ist. Grant erwidert, dass er als Kämpfer ausgebildet worden sei und die Angreifer ausgeschaltet hätte, wenn er keine Zivilisten zu beschützen gehabt hätte. Coulson gibt ihnen den Rat, ihre Unterschiede herauszuarbeiten und gegenseitig zu unterstützen.

Am Abend treffen sich Coulson und Camilla zu einem Vier-Augen-Gespräch in seinem Büro. FitzSimmons arbeitet weiter am Scan des 0-8-4, und es stellt sich heraus, dass es sich dabei um eine Waffe mit unvorstellbarer Macht handelt. Skye fängt ein Gespräch mit Grant an und erklärt ihm, dass sie sich wohl auf dem falschen Fuß erwischt hätten. Sie sagt, dass sie die Rebellen unterstütze, weil sie wie die Rising Tide Menschen vereinen und nach Lösungen suchen würde. Dann stellt Grant fest, dass Camillas Leute allen anderen Getränke anbieten, aber selbst nichts trinken. Er macht Skye darauf aufmerksam.

Währenddessen versucht Camilla, sich an Coulson heranzumachen und erinnert ihn daran, dass sie eine gemeinsame Vergangenheit haben. Sie versucht weiter mit ihm zu flirten, bis er misstrauisch wird. Zur gleichen Zeit ist Grant in einem Kampf mit zwei der Soldaten verwickelt, während ein dritter ein Loch in die Cockpittür bohrt und Betäubungsgas einleitet, wodurch Melinda das Bewusstsein verliert. Der vierte geht ins Labor und schnappt sich FitzSimmons. Coulson fragt Camilla, weshalb sie sich gegen ihre Verbündete gewendet habe. Sie antwortet, dass sie das bereits im ersten Augenblick entschieden hatte, als sie sich trafen.

Vierter Akt Bearbeiten

Nachdem Camillas Männer Coulsons Team in den Frachtraum gesperrt haben, versteht Coulson, dass sie ihn braucht, um am Tower vorbeizukommen, wenn sie angefunkt werden. Er weigert sich, ihr zu helfen. Aber Camilla droht, eines seiner Teammitglieder zu töten, wenn er nicht mitmacht.

Im Frachtraum weisen sich alle gegenseitig die Schuld zu. Grant teilt den anderen mit, dass Melinda, die gefesselt und immer noch ohnmächtig zu sein scheint, die „Kavallerie“ ist. Fitz und Jemma werden sich plötzlich bewusst, wer sie wirklich ist. Aber noch bevor sie es Skye erklären können, kommt Melinda wieder zu sich, verbietet es ihnen, sie jemals wieder so zu nennen und sagt, dass sie einen Plan brauchen.

Camilla erklärt, dass sie keine Wahl hatte, als eine Zusammenarbeit vorzutäuschen, als sie feststellte, dass das 0-8-4 bereits in Coulsons Besitz war. Ihre Regierung hatte die Waffe Jahrzehnte zuvor bei Wissenschaftlern in Auftrag gegeben, und nun beabsichtigt sie, das Artefakt gegen die Rebellen einzusetzen, um sie ein für alle Mal zu besiegen. Während Coulson versucht, sich zu befreien, schlägt er vor, zusammenzuarbeiten statt sich zu bekämpfen.

Melinda hat sich inzwischen von den Handschellen befreit und einen Wachmann ausgeschaltet.

Camilla erinnert Coulson daran, dass er sie bei ihrer letzten Begegnung nur besiegen konnte, weil er hundert Männer an seiner Seite hatte. Sie glaubt, dass er nun ein neues Team zusammengestellt habe, um seine Midlife-Crisis zu bekämpfen. Sie ist außerdem der Meinung, dass das Team ohne ihn nicht klar kommen würde. Aber Coulson sagt ihr, dass seine Leute ihn nicht brauchen, und sie nun etwas hätten, um zusammen zu kämpfen: einen gemeinsamen Feind.

Melinda kapert einen Truck und fährt damit durch die Tür des Frachtraums. Camilla hört den Zusammenstoß, befiehlt aber ihren Männern, in Stellung zu bleiben, weil es eine Falle ist. Fitz schickt eine Drohne durch den Luftschacht, während Grant und Skye die Wachleute fesseln.

Die Flugkontrolle bemerkt mittlerweile, dass das Flugzeug vom Kurs abgekommen ist und funkt es an. Während Camilla dem Tower antwortet, steuert Fitz die Drohne zum Artefakt und löst einen Sprengsatz aus, der ein Loch in die Bordwand reißt. Einer der Soldaten wird durch den Druckabfall nach draußen gesaugt. Gleichzeitig werden die inneren Türen entriegelt, Grant springt heraus und attackiert die anderen Soldaten. Skye, Fitz und Jemma machen sich auf den Weg ins Labor, und Melinda geht zum Cockpit, um die Kontrolle über das Flugzeug wiederzuerlangen, bevor es abstürzt.

Fünfter Akt Bearbeiten

Auch Camilla wird aus dem Loch gesogen, aber Coulson schafft es gerade noch, sie zu packen und festzuhalten. In der Zwischenzeit hat Jemma das 0-8-4 geschnappt und wird von den anderen zurückgezogen. Ein herumflatterndes Blatt mit Sicherheitshinweisen bringt Skye auf eine Idee.

Während Coulson Camilla zurück ins Flugzeug zieht und sie an eine Stange festbindet, kämpft Grant weiter gegen die Soldaten. Einer von ihnen verliert den Halt und wird aus dem Flugzeug gesogen. Als Grant ebenfalls in die Richtung des Lochs gezerrt wird, kann Skye eines der selbst-aufblasenden Schlauchboote aktivieren und damit das Loch stopfen. Grant schlägt den letzten Gegner nieder, und Coulson schaut sich nach seinen Leuten um. Er ist nicht sehr erfreut darüber, dass das neue Flugzeug beschädigt wurde. Fitz bestätigt ihm, dass das 0-8-4 gesichert ist, und Coulson sagt, Camilla, dass sein Team gut ist, wie er es bereits erwähnt hatte.

Das Flugzeug landet schließlich auf einer geheimen Basis in der Wüste. Während es repariert wird, unterhält sich Skye mit Coulson. Sie gibt zu, dass sie nicht erwartet hat, dass die verrückten Dinge so schnell geschehen. Sie fragt Coulson, was mit dem 0-8-4 geschehen wird, und Coulson antwortet, dass es zu gefährlich sei, wenn es in irgendwelche falschen Hände fällt. Was Camilla angeht, sie wird zurück nach Peru gebracht. Als Skye wissen will, ob Coulson mit Camilla ein Verhältnis hatte, antwortet er nur, dass die Information klassifiziert sei.

Während sie ihre Ausrüstung überprüfen, unterhalten sich Grant und Melinda über Skye. Grant ist der Meinung, dass sie bereit sei für richtige Aufgaben. Melinda sagt, dass sie nur jemanden braucht, der sie ausbildet, und Grant übernimmt diese Aufgabe bereitwillig. FitzSimmons kommt mit Bier vorbei und lädt alle ein, den Himmel zu betrachten. Während sie das tun, stößt Coulson hinzu und fragt, wessen Idee es war, ein Loch in den Flugzeugrumpf zu sprengen. Als alle die Verantwortung auf sich nehmen wollen, sagt Coulson, dass es eine gute Idee war. Dann sehen sie das, worauf Fitz und Jemma gewartet hatten: den Start einer Rakete, der das 0-8-4 in die Sonne fliegen soll. Währenddessen erhält Skye eine Textnachricht und zieht sich zurück. Ein anderes Mitglied von Rising Tide teilt ihr mit, dass sie auf den nächsten Schritt warten, und Skye antwortet mit: "Ich bin drin".

Epilog Bearbeiten

Nick Fury erfährt, dass das Flugzeug beschädigt wurde. Er trifft sich mit Coulson, um seinen Unmut darüber zu äußern. Coulson versichert, dass das Team auf seinen Befehl hin gehandelt hätte. Aber Fury beruhigt das nicht und verlangt, dass das Flugzeug in seinen ursprünglichen Zustand versetzt wird. Bevor er wieder geht, warnt Fury Coulson davor, dass Skye ein Risiko sei, und Coulson erwidert, dass er das bereits weiß.

Darsteller Bearbeiten

Hauptdarsteller Bearbeiten

Nebendarsteller Bearbeiten

Spezieller Gastauftritt Bearbeiten